Geschichte

Chronik – Musikverein Vordorf

Am 10.04.1937 gründeten sieben Musikfreunde aus Vordorf den damaligen Verein „Instrumental – Club“.

Gründungsmitglieder:

H. Germershausen sen., A. Heidorn, H. Heuke,

H. Germershausen jun., A. Reinecke, O. Schaper, H. Lütge.

Der damalige Club pflegte die Harmonika-Musik und setzte dazu eine Besetzung mit Schlagzeug, Ziehharmonika, Klarinette und Geige ein. 1949 stellte sich der Verein auf die Blasmusik um und beschaffte dazu neue Instrumente ( 1 Tenorhorn, 1 Trompete,      1 gebrauchtes Althorn und 2 Klarinetten). Die Vordorfer Musiker spielten auf, zum Schützenfest, Maiwecken, Kindermaskerade, Hochzeiten und sonstigen Dorfveranstaltungen.

Die „ sechziger“ Jahre waren geprägt vom neuen Sound aus Vordorf. Der musikalische Leiter, Bernd Jaroslawkski, formte eine Band, die über die Dorfgrenzen hinaus bekannt und beliebt war. Die „Dorfschwalben“ waren das Aushängeschild der Gemeinde Vordorf und des Musikvereines. Diese Musikgruppe setzte zu ihren Auftritten, 2 Akkordeons,    1 Saxophon und 1 Schlagzeug ein.

Die „siebziger“- und „achtziger“ Jahre gestellten sich in musikalischer Harmonie und voller Eintracht im Verein. Der Musikverein ist längst ein fester Bestandteil in der Dorfgemeinschaft geworden und arbeitet auch sehr aktiv im Festausschuss des Ortes mit. Der Musikverein hat in dieser Zeit immer wieder neue Mitglieder werben- und aufnehmen können. Das Vereinsheim wurde renoviert. Auf dem Vereinsgelände „Ackermann`s Ruh“ wird ein Herrennachmittag durchgeführt. Die Generalversammlungen finden traditionsgemäß in der Gaststätte „Zu den vier Linden“ statt.

Ende der „achtziger“ Jahre wurden die öffentlichen Vergnügen, (Tanzmusik) leider immer weniger. Als erfreulich ist die Aufnahme jüngerer aktiver Musiker in dem Verein zu betrachten. Musikalisch geht es wieder aufwärts. Am 10.04.1987 feierte man das 50jährige Bestehen des Musikvereines Vordorf (MVV). Die Aktiven übten wieder wöchentlich. Dem Verein gehören nun 49 Mitglieder an.

Zu Beginn der „neunziger“ Jahre wurden die aktiven Musiker wieder häufiger engagiert. Die musikalische Umrahmung der eigenen Generalversammlung ist traditioneller Bestandteil geblieben. 1993 kann man auf „50 Jahre Maiwecken“ zurückblicken. Erstmalig wird dieses Ereignis mit Trecker und Planwagen durchgeführt. Mittlerweile ist eine Braunkohlwanderung in das Programm aufgenommen worden. Ab 1994 wird dem Verein ein Übungsraum im Schulkeller zur Verfügung gestellt. Der Verein besteht jetzt aus 47 Mitgliedern.

Der „Tanz in den Mai“ löste das bisherige Wintervergnügen 1995 ab. Am 01.02.1997 wurde das 60jährige Bestehen gefeiert. Im Jahre 1999 musste leider aus Altersgründen die bekannte Band „Dorfschwalben“ aufgelöst werden. Bis dahin war, Bernd Jaroslawski, 40 Jahre Übungsleiter im Verein. 2001 wird unter der Leitung von – Heiko Bente – die neue „Big Band“ gegründet. Rasant schnell kann ein toller Sound präsentiert werden, musikalische Erfolge stellten sich ein. Unter anderem trat man bei der Kieler Woche, dem Berliner Bierfestival und dem Gifhorner Altstadtfest auf.      Am 01.Mai 2001 wird erstmalig mit allen Vordorfer Vereinen zusammen der Maibaum  auf dem Lindenplatz aufgestellt. Die neue „Big Band“ sorgte gehörig für Stimmung. Die aktiven Musiker haben mittlerweile ihren neuen Übungsraum im Gebäude des Sportheimes bezogen und bereiten sich dort auf ihre künftigen Auftritte vor. Dem Verein gehören zur Zeit 65 Mitglieder an.

Musikalische Leiter                (Übungsleiter)

1937  –  1949                               Adolf Reinecke

1949  –  1953                               Otto Dathan

1953  –  1956                               Heinrich Lütge

1956  –  1957                               Otto Rolfs

1957  –  1959                               Lehrer Mertens

1959  –  1960                               Heinrich Lütge

1960  –  2000                             Bernd Jaroslawski

2001  – 2011                               Heiko Bente

2012 -heute                                Stefan Schulz

Vorsitzende

1937  –  1949                               Adolf Reinecke

1950  –  1952                               Heinrich Germershausen sen.

1952  –  1955                               Robert Meyer sen.

1955  –  1967                               Otto Schaper

1967  –  1969                               Robert Poppe

1970  –  1974                               Otto Rolfs

1974  –  1976                               Willi Steinkopf

1976  –  1994                               Christian Schnelle

1995  –  heute                               Karsten Sielemann